Über die Seite:
sind Sie auf der Seite:
Heute ist der

Mitteilungen der Liedertafel Limmer
Ausgabe 4 / 2019
Ausgabe
3 / 19
Tenor
-mit Augenzwinkern-
Beim Singen letztens im Pflegewohnstift waren wir wieder recht gut. Es hat uns Freude gemacht zu singen, aber auch zu beobachten, wie im Publikum sich hier eine versteinerte Miene aufhellte, dort in ein apathisches Gesicht wieder Leben einkehrte, über ein verschlossenes Gesicht hinter einer dunklen Brille ein Lächeln huschte, immer mehr Gesichter sich entspannten; wie der Beifall von Lied zu Lied stärker wurde, ja der eine oder andere im Sitz mitschunkelte, oder mancher sogar mitsummte, weil er Melodien erkannte !
All das können wir Sängerinnen und Sänger beobachten !
 Wie schlecht hat es aber dagegen ein (unser) Chorleiter:
Alles Geschehen bei den Zuhörern findet hinter seinem Rücken statt. Sicher: er kann sich gelegentlich zum Publikum wenden und in kurzen Momenten Eindrücke sammeln. Auch zum Beifall sieht er ins Publikum, muss sich aber sofort wieder dem Chor widmen, denn Einsätze müssen klappen, Töne müssen angegeben werden, zu crescendo und decrescendo fordert er mit zusätzlichen Gesten auf. Nicht zuletzt achtet er noch darauf, dass der Chor nicht mit trübsinnigem Gesichtsausdruck die Lieder ableiert. Und wenn dann die Hälfte des Chores seine Bemühungen noch nicht einmal eines Blickes würdigt, weil mancher tief in seine Notenmappe versunken ist, dann darf er noch nicht einmal Frust zeigen !

Ja, Chorsängerinnen und –sänger haben es einfach besser ! :)




Singen im Kurpark von Bad Münder am 11. August


Auch in diesem Jahr haben wir in Bad Münder auf Veranlassung von Concordia Gestorf gesungen. Wir hatten viele Zuhörer, das Wetter war - ebenso wir unser Auftritt - bestens ! Es hat Spaß gemacht. Für die Nachbereitung hatte Thomas eine Kühlbox mit Getränken dabei, also alles erfreulich.

Limmer Live am 24. August in der Franz-Nause-Str.


So sah die für uns bereit gestellte Bühne aus ! Für ca. 40 Sängerinnen und Sänger nicht geeignet !
Es hatte den Anschein, als ob unser Auftritt nicht stattfinden könnte. Der von den Organisatoren bestellte Techniker für die Beschallung wusste nichts von unserem Auftritt und war auch nicht bereit, die Aufbauten für die nächsten Darbietungen bis nach unserem Auftritt zurückzustellen. Das muss im nächsten Jahr anders werden. !!
Nach umfangreichen Diskussionen haben wir uns schließlich bereit erklärt, vor der Bühne zu singen. Unser Vortrag kam gut an, aber die Sonne brannte uns unbarmherzig auf die Köpfe. So wurde unser Vortrag etwas gekürzt, bevor die ersten gesundheitliche Probleme bekommen konnten. Trotzdem: dem Publikum gefiel´s und wir wurden gefragt, ob man bei uns mitmachen kann. Na klar ! Aber ich habe nichts mehr davon gehört, mal abwarten :))
Ein herzliches Dankeschön geht an die „Gestorfer“ für die umfangreiche Unterstützung. Hervorzuheben ist auch die Bereitstellung des vorbereiteten schattigen Gartens als „Übungsraum“ einschließlich Getränkeversorgung ! Danke, Beate und Klaus !!
Und „Danke“ an Thomas für die Besorgung von Bierzeltbänken.



Fahrt nach Hamburg am 08.08.2019

Das gigantische Gebäude der Elbphilharmonie

Eingangsgebäude zum alten Elbtunnel
Wie man sieht:
Ein Besuch im Fischrestaurant Störtebeker in Hamburg lohnt !


Und wer nach der Fahrt mit dem Ausflugsschiff elbabwärts und mit dem Reisebus über die Elbchaussee bei der Besichtigung der mit viel Aufwand gestalteten, opulenten Villen schon wieder Hunger hatte, konnte im Obst-Paradies mit riesiger Kuchen-auswahl noch einmal kräftig nachlegen !

Postkarten auf der chor.com, die ein Chorleiter gern seinen Chormitgliedern sendet.